.

Vermeidung

Der moderne Vorratsschutz besteht aus einer Vielfalt an Maßnahmen zur Vermeidung, Früherkennung und Bekämpfung vorratsschädlicher Organismen (Insekten, Nager, Vögel, Milben, Mikroorganismen).

Zu geringe Erlöse haben dazu geführt, dass Massengüter wie Getreide heute oft nicht in optimal geeigneten Vorratsspeichern gelagert werden, obwohl letztlich die  Maßnahmen für einen umfassenden und durchdringenden Vorratsschutz in ihrer Gesamtheit die Verluste mindern und die Qualität der Pflanzenerzeugnisse erhalten.

Die vorbeugenden Maßnahmen stehen hier an erster Stelle, da so Schäden und qualitative Beeinträchtigungen vermieden werden können. Ein wesentlicher Aspekt der Vorbeugung vor Schadorganismen ist die bauliche Gestaltung und Instandhaltung  der Lagereinrichtungen, durch die der Zuflug bzw. die Zuwanderung von Schädlingen verhindert werden. Weitere Aspekte der Vermeidung sind die

  • Rohwareninspektion vor der Einlagerung,
  • Produktkühlung auf Temperaturen, die die Massenvermehrung von Insekten, Milben, Mikroorganismen unterbindet oder verlangsamt,
  • Produkttrocknung zur Schaffung und Erhöhung der Lagerstabilität,
  • gründliche Reinigung leerer und befüllter Lagerräume,
  • andere durchgreifende Maßnahmen zur Sauberkeit,
  • eine schädlingsdichte Verpackung.